Ein Projekt zur Förderung erweiterter Bildungsangebote für ältere Menschen.

Laufzeit: 2017

Ziel im Projekt ist es, die im Rahmen des Vorprojektes (Ältere II) gewonnenen Ergebnisse und aufgebaute Expertise an jene Bildungsanbieter, Vereine, Verbände und regionale AkteurInnen weiterzugeben, die wohnortnahe Angebote für ältere Frauen und Männer durchführen/durchführen wollen bzw. sich für die Anliegen älterer Menschen im Oberen Murtal einsetzen.

Zielgruppen im Projekt:

  • Bildungsanbieter
  • Vereine, Verbände 
  • Regionale AkteurInnen, die  wohnortnahe Angebote für ältere Frauen und Männer durchführen/durchführen wollen
  • Organisationen, die sich für die Anliegen älterer Menschen im Oberen Murtal einsetzen

Indirekte Zielgruppe:
Ältere Frauen und Männer, die in der Modellregion leben und für die in weiterer Folge neue und qualitativ hochwertige Angebote in Oberen Murtal entwickelt und angeboten werden.

Ziele & Maßnahmen:

  • Quantitative und qualitative Erweiterung der regionalen Bildungsangebote für ältere Menschen: Sowohl thematische Erweiterung als auch qualitative Verbesserung des Leistungsangebots für ältere Menschen in der Region Murtal/Murau
  • VertreterInnen von Bildungseinrichtungen/Vereinen/Verbände oder regionale AkteurInnen reflektieren zu diesem Zweck ihren eigenen Tätigkeitsbereich (im Rahmen von Workshops)
  • Erforschung des Lernfeldes des Überganges von der beruflichen in die nachberufliche Phase und damit in Verbindung stehende Bildungsangebote in der Region

Impulse für neue regionale Bildungsangebote für ältere Menschen setzen:
Im Rahmen des Projektes wird ein Reflexionsmodell entwickelt, das Einrichtungen, Vereinen und regionalen AkteurInnen im Oberen Murtal dabei unterstützt, das eigene Angebotsspektrum hinsichtlich wohnortnaher Lernangebote für ältere Menschen zu reflektieren und durch Impulse und eingebrachter Expertise, zu erweitern und dessen Tätigkeitsbereich auch qualitativ zu verbessern.
Derzeitige Bildungsangebote für ältere Menschen in der Region sollen qualitativ verbessert werden (Qualitätsschub für z.B. Angebote im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeiten) und Einrichtungen reflektieren ihr derzeitiges Angebot und erweitern es um neue Themenbereiche. Personen aus den genannten Bereichen reflektieren ihr regionales Angebotsspektrum.

Durchführung des Reflexionsmodells im Rahmen von regionalen Workshops:
Im Oberen Murtal sollen Workshops für Einrichtungen, Vereinen und regionalen AkteurInnen angeboten und durchgeführt werden. Durchführung von Workshops: Personen aus den genannten Bereichen nehmen an dieser Workshopreihe teil.

Durchführung einer Analyse
über das Lernen in der Übergangsphase zwischen Beruf und nachberuflicher Phase. Die Phase des Übergangs (der Übertritt von der Erwerbstätigkeit in die Pension) steht im Rahmen des Projektes als Lernfeld im Mittelpunkt. Ziel der Analyse ist es, einen Überblick über Lernangebote in der Region zu erhalten, die sich mit dem Thema des Übergangs befassen und Aufschluss darüber zu erhalten, wann sich ältere Menschen mit den Perspektiven in der nachberuflichen Phase auseinandersetzen.

Durchführungsort:
Region Oberes Murtal (Durchführung Entwicklungs- und Reflexionsmodell, Erweiterung der regionalen Bildungsangebote) bzw. steiermarkweit (Analyse Übergang in nachberufl. Phase; Synergien mit steir. Bildungsberatung und steir. Weiterbildungsdatenbank)

Portrait PittnerIhre Ansprechperson:

Bildungsnetzwerk Steiermark
Mag.a Katrin Pittner
katrin.pittner@eb-stmk.at | 0664/ 88735124


Das Projekt „Erweiterte Bildungsangebote für ältere Menschen“ wird durch
das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz gefördert.

logo bmask - Bildungsnagebote für ältere Menschen